*
Menu
Menu
DEFAULT : Wort des Monats Juli 2011
06.07.2011 23:23 ( 642 x gelesen )

Wort des Monats Juli 2011


Wir feiern Pfingsten,
weil wir uns nicht einfach
gemütlich zurücklehnen
und voll Wehmut an die Zeiten denken,
als unser Herz noch brannte
für eine gute Sache.

Der Geist will das Feuer in uns entfachen
– jeden Tag neu!
Er will, dass wir brennen vor Liebe,
dass wir heiß sind auf Gottes Reich,
dass die Hoffnung auf seine Zukunft
in uns unauslöschlich glimmt
wie die Glut unter der Asche.
Seine Feuerzungen
wollen uns auch heute
zum Reden bringen,
die Glut sorgt für neue Begeisterung.



Pfingsten ist das Fest für unsere Welt und unsere Kirche, ein notwendiges Fest für eine Welt,
die sich mit dem Skandal von Armut und Zerstörung,
von Leid und Perspektivlosigkeit scheinbar abgefunden hat.
Ein aufrüttelndes Fest für eine Kirche, die ängstlich am Vergangenen festhält
und mühsam nach Worten der Begeisterung sucht.
Dabei ist der Geist so ansteckend wie vor 2000 Jahren.

Lassen Sie sich neu begeistern, neu entflammen für seine Sache…….

Förderverein „Freunde des Momme-Nissen-Hauses“





„Wir sehnen uns nach
einer pfingstlichen Kirche,
in der der Geist waltet,
nicht der Buchstabe;
nach einer Kirche,
in der die Weite des Verstehens
die Grenzen sprengt,
die Menschen
gegeneinander
aufrichten“


Joseph Ratzinger / Benedikt XVI.




SOMMERANFANG-
EINEN MOMENT FESTHALTEN WOLLEN ODER „AUGEN-BLICKE“ FÜR DIE EWIGKEIT!


Kennen Sie das? Manchmal möchten Sie einen Anblick oder einen Augenblick festhalten, ihn unvergesslich werden lassen?
Mir geht das oft im Urlaub so. Ich sehe eine schöne Landschaft oder ein bezauberndes Licht- und Schattenspiel auf den Bergen oder auf dem Wasser. Ich nehme etwas Wunderbares wahr und wünsche mir, diesen Anblick festhalten zu können. Dann kann ich versuchen, dies auf einem Foto festzuhalten. Aber die Erfahrung hat mich gelehrt, dass ein Foto nicht das wiedergeben kann, was mein Auge sieht und was ich dabei empfinde. Also versuche ich es anders. Ich möchte jenen Anblick mit meinen Augen wahr- und in mir aufnehmen und später dann bei schlechterem Wetter oder trüberer Stimmung im Alltag vor Augen holen und von diesem Augenblick zehren. Dasselbe gilt auch für Momente intensiven Erlebens oder vertrauter Gemeinschaft.

Eine Geschichte aus der rabbinischen Weisheitsliteratur erzählt von der Schwierigkeit und der Möglichkeit, einen Augenblick festzuhalten:
Ein Weiser wurde gefragt, wie es gelingen könnte, den Augenblick voll auszukosten, um etwas davon festzuhalten. zu können. Schließlich sei der Augenblick so wertvoll und unwiederbringlich,
dass niemand ihn einfach so entschwinden lassen könne.

„Was denkst du“, fragte der Weise den Fragesteller, „wenn du versuchst, den Augenblick festzuhalten?“
„Ich denke: Jetzt!“, antwortete dieser.
„Und dann?“, fragte der Weise.
„In dem Moment, in dem ich: Jetzt! denke, ist er auch schon vorbei und ich habe nichts mehr davon. Festhalten kann ich nichts.“
„Du hast recht“, erwiderte der Weise. „In dem Moment, in dem du Jetzt! denkst, ist das jetzt schon vorüber. Jetzt! sagen nützt gar nichts.“
„Aber was soll ich tun?“ fragte der andere. „Ganz gleich, was ich denke, es ist sofort verflogen.“
„Du täuschst dich“, sagte der Weise. „Ich will dir ein Geheimnis anvertrauen. Versuch es einmal ganz anders: Atme tief aus und tief aus. Höre auf den Schlag deines Herzens. Denk in aller Ruhe an einen Menschen, den du liebst und erinnere dich an eine Freude, die er dir gemacht hat. Und dann sag ganz einfach und ruhig: ‚Ja‘. In diesem kleinen ‚Ja‘ kostest du den gegenwärtigen Augenblick voll aus. Viele vergangene Augenblicke und viele Augenblicke, die noch kommen werden.
Das kleine ‚Ja‘ verfliegt nicht wie das flüchtige Jetzt! Es bleibt bei dir. Das kleine ‚Ja‘ ist stärker als die Zeit. Es hat Teil an dem, was nicht vergeht.“ Der Weise lächelte: „Denn in jedem ‚Ja‘ wohnt ein Augenblick der Ewigkeit.“


Wir wünschen Ihnen einen Sommer mit vielen AUGEN-Blicke, die bleiben und Ihnen gut tun!

Förderverein „Freunde des Momme-Nissen-Hauses“.
 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Impressum_bottomleft

     Sitemap   I   Impressum   I   Datenschutz     

Datum

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail