*
Menu
Menu
DEFAULT : Momme-Nissen-Haus Pellworm
17.04.2014 09:34 ( 1329 x gelesen )

Ostern auf der Insel Pellworm
Uwe Seeler liebt eine kleine Kirche im Wattenmeer

Zu Besuch im Momme-Nissen-Haus –
eine kleine Insel-Kirche ist „Rasthaus für die Seele“

Dom-Magazin Ostern 2014



Das Momme-Nissen-Haus auf der Insel Pellworm, das ehemals eine Außenstelle der katholischen Kirchengemeinde St. Knud/Nordstrand war wurde am 16. Juli 1978 mit einem festlichen Gottesdienst durch den Osnabrücker Weihbischof Karl-August Siegel eingeweiht.

Dank des unermüdlichen Engagements von Monsignore Peter Schmidt-Eppendorf, der großzügigen finanziellen Diaspora-Hilfe durch das Bonifatiuswerk in Paderborn und des damals zuständigen Bistums Osnabrück konnte ein kleines Anwesen im Großen Norderkoog auf Pellworm erworben werden.

In einem ehemaligen Kuhstall wurde die „St. Petrus-Kapelle“ eingerichtet und der alte Kornboden zu gemütlichen Appartements für die Gastpriester umgebaut. Heute zählt die katholische Seelsorgestation inmitten des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer zu den Sehenswürdigkeiten auf der Nordseeinsel Pellworm und gehört kirchenrechtlich zur
neugebildeten Zentralpfarrei „Christus König und St. Knud“ in Husum unter der Leitung von Pfarrer Oliver Meik ...

Download kompletter Artikel ab Seite 4 >>>


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Impressum_bottomleft

     Sitemap   I   Impressum   I   Datenschutz     

Datum

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail