*
Menu
Menu
DEFAULT : Auf zu neuen Ufern
29.08.2016 15:41 ( 442 x gelesen )

Auf zu neuen Ufern

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Vereins Freunde des Momme-Nissen-Hauses hatte eine umfangreiche Tagesordnung ...



Das vollständige Protokoll der Versammlung finden Sie hier .

Es gab neben den üblichen Formalien dreierlei Punkte, die wir besonders herausstellen wollen:

Zum ersten zieht sich der langjährige zweite Vorsitzende, Matthias Hagenhoff, aus der Mitarbeit im Förderverein zurück. Seine besonderen Verdienste, gerade in den schwierigen Anfangsjahren, wurden von den Vereinsmitgliedern gewürdigt; ohne seinen Einsatz wäre das Momme-Nissen-Haus vor 12 Jahren geschlossen worden. Das Ehepaar Hagenhoff beendet aus persönlichen Gründen auch die Mitgliedschaft im Förderverein.

Des Weiteren stand die Wahl des 2. Vorsitzenden an. Herr Ludger Hüttenmüller stellte sich zur Übernahme dieses Amtes Pellworm-Momme-Nissen-Hauszur Verfügung und erhielt bei der Wahl dann auch die Mehrheit der Stimmen. Ludger Hüttenmüller ist freier Architekt in Neumünster. Sein Vater war beim Kauf des ehemaligen Bauernhofes im Bupheverweg und bei dem Umbau zum jetzigen Momme-Nissen-Haus wesentlich beteiligt. Von daher verbindet unseren stellvertretenden Vorsitzenden viel Persönliches mit diesem Anwesen. Da er in Schleswig-Holstein auch zahlreiche kirchliche Bauprojekte begleitet, versprechen wir uns von seiner Mitarbeit viele positive Einflüsse.

Die dritte Besonderheit betrifft die Zukunft. Nachdem vor Jahren der erste Abschnitt des Reetdaches neu gedeckt wurde, steht nun auf der Südseite des Hauses eine weitere Teilsanierung an. Der vorliegende Kostenvoranschlag liegt bei gut 29.000 €, weitere Angebote sind einzuholen. Die anwesenden Mitglieder zeigten sich recht erfindungsreich, was die Ideen für die Einwerbung von Geldmitteln für dieses Mammutprojekt betrifft. Förderanträge beim Bonifatiuswerk, beim Ansgarwerk und bei der Glücksspirale gehörten genauso dazu wie Spendenmails, postalischer Versand von Aufrufen zu Sonderzuwendungen und Versuche, das Haus auch bei Pellwormern noch bekannter zu machen. Wir haben unter „Bilder“ einige Fotos eingegeben, auf denen gut die sanierte und die alte Dachhälfte nebeneinander zu sehen sind.

Wir werden über den aktuellen Stand unserer zweckgebundenen Rücklagen für die Dachsanierung auf unserer Internet-Seite laufend informieren. Derzeit haben wir

10.400 €

Bild vlnr: Franz Josef Wittkampf, Marget Rahn, Elisabeth Wittkampf, Ludger Hüttenmüller


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Impressum_bottomleft

     Sitemap   I   Impressum   I   Datenschutz     

Datum

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail